[ Gästebuch | Abonnieren | Archiv | .................. |BDSM-Infos ]

Die Auflösung ...

Nachdem es mich gestern mit einer Grippe dahinraffte (und auch heute ist das noch nicht wirklich vorbei. Dabei müsste mein Auto soooo dringend in die Werkstatt.), gibt es die Auflösung erst heute.

Das grosse Wurzelwerk gehört zu dem hier:

Böse Zungen könnten nun behaupten, das Bäumchen sei weiblich und würde restlos übertreiben.

Wie auch immer - unseren Masochismus haben wir gestillt. Heute wird das "Ungetüm" vom Radlader mitgenommen.

----------------------

Termine sind am kommenden Wochenende möglich.

Liebe Grüsse

Nala

28.4.10 11:27


Naturveranlagung

... oder auch: die Wahre Bestimmung ...

 Wer es errät, wird von mir in die Brennesseln gejagt! (Diese Freude wurde heute schon einem Spielpartner zuteil)

25.4.10 22:37


Natur ....

Bevor ich nun meinen Artikel über "Naturdominanz" beginne, möchte ich mich ganz herzlich bei meinen lieben Lesern für die Geburtstagswünsche bedanken. Es war wirklich sehr nett, dass ihr an mich gedacht habt.

Ganz besonders gefiel mir die - nicht ganz jugendfreie - e-Card eines eifrigen Lesers.

---

Immer wieder begegnet mir der Begriff "Naturdominanz". Oftmals wird er im Zusammenhang mit professionellen Dominas benutzt. Und vielfach liegt man damit falsch.

So wird oftmals einer Dame, die Geld für SM verlangt, abgesprochen, auch selbst SM als sexuellen Kick durchzuführen. Das hinkt ganz gewaltig, denn dann müsste man - zurecht - einer Prostituierten auch den Spass am Sex gänzlich abschreiben. 

Und wer würde schon soweit gehen, einem Informatiker den Spass am Computer abzuschreiben, nur weil er Geld dafür möchte, um dem Laien zu zeigen, wie er mit seinem Computer umgehen muss?

Und wer will einem Arzt die Freude an seinem Beruf abschreiben, nur weil er Geld dafür verlangt, Patienten wieder zu heilen oder ihnen zumindest zu helfen?

Wer würde einem Mechaniker den Spass am Schrauben absprechen, nur weil er Geld dafür will, um die altersschwache Karre wieder sauber schnurren zu lassen? 

Eben!

Warum also wird einer professionellen Domina der Spass am SM abgesprochen, nur weil sie eben auch Geld dafür nimmt? 

Und dann kommen Aussagen wie "nicht naturdominant", "nicht naturveranlagt" "völlig naturdevot".

Wenn man sich dieses (unsägliche) Wort auf der Zunge zergehen lässt: Naturveranlagung - dann müsste doch jedem halbwegs gebildetem Menschen (die ihr ja alle seid) auffallen, dass da etwas ganz gehörig nicht stimmen kann.

Denn eine Veranlagung ist - aus biologischer Sicht - IMMER naturgegeben. Es gibt keine "nicht-natürliche" Veranlagung. Warum also doppelt moppeln?

Ich kenne mittlerweile mehr Damen aus der Branche, die privat SM ausleben, als Damen, die "aufgrund der Finanzen und des Spasses am Beruf" Domina/Bizarrlady/Sklavia sind. Und doch gehen die wenigsten damit hausieren.

"Warum?", werdet ihr nun zurecht fragen.

Die Antwort ist einfach: Wer will schon über seine Neigung diskutieren oder sie sich gar von irgendwelchen Menschen absprechen lassen?

Mittlerweile allerdings sollte klar sein, dass Domina ein Beruf ist, in dem man durchaus eine gewisse Neigung zur sexuellen Andersartigkeit haben sollte. Und wenn es nur - wie bei vielen Gästen anfangs eben auch - die reine Phantasie ist, die aus dem Handwerk spricht.

In diesem Sinne

einen schönen Dienstag (wir haben gerade Schneeregen)

 

21.4.10 10:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de